L’Europe à pied, semaine 5

Compteur (depuis le 21 avril 2017)

Nbr de jours: 35
Nbr de jours de marche: 31
Nbr de kilomètres parcourus: 740
Nbr de nuits sous tente: 21
Nbr de « Demi-tour, c’est pas par là ! »: 2
Nbr de chutes: 0
Nbr de morsures de tiques: 1
Nbr de douches chaudes: 8
Nbr de nuits payantes: 9
Nbr de pays visités : 2
Nbr de kilos d’avoine achetés pour faire mon porridge: 2.55
Nbr de sprints pour échapper à un animal, sauvage ou non: 0
Dépenses totales du 21 avril au 20 mai, hors assurance voyage: 605 CHF

2 commentaires sur “L’Europe à pied, semaine 5

  1. Großartig! Froh, dich in Zeven, Norddeutschland, vor der Eisdiele* von meinem früheren Schüler Claudio Santin getroffen und Freude an deiner Tour gefunden zu haben, mit einigen Kommentaren und größer Begeisterung deiner weiteren West- und Südeuropatour digital gefolgt zu haben, gewundert, wie lange du in der Provence weiltest und dann unvermittelt, so schien mir, in die nahe Heimat kehrtest, staune ich um so mehr: Bist du nun zu Fuß, wandernd weiter unterwegs? 4. Woche? Respekt, ob ja oder nein.
    Alles gut wünscht dir Uwe

    • Hallo Uwe!

      Ja genau, es geht seit dem 21. April zu Fuß weiter. Die Via Alpina ist der Hauptgang, von Monaco nach Trieste. Dann normalerweise noch bis nach Griechenland, und über Italien zurück.

      Herzlischen an DICH für’s mitmachen. Ich lese jedes mal gerne deine Kommentare, mach weiter so! 😉

      Liebe Grüße, Luca